Picknik des Heimat- und Verschönerungsvereins

Heimat- und Verschönerungsverein Schwollen e.V.

Am 01. Juni 1970 wurde der Heimat- und Verschönerungsverein Schwollen e.V. -damals noch unter dem Namen Heimat- und Verkehrsverein- von 23 Schwollener Bürgerinnen und Bürgern gegründet.

Mit dem Wandel vom Bauerndorf zur Wohngemeinde war es ein naheliegender Gedanke, das äußere Erscheinungsbild der Dörfer zu verbessern. An den landesweit ausgeschriebenen Wettbewerben „Unser Dorf soll schöner werden“ haben viele Gemeinden teilgenommen und begannen mit Aufräumen, Umbauen und vielfach auch mit dem Abriss alter Bausubstanz.

Erst langsam setzte sich der Gedanke durch, Erhaltenswertes wieder instand zu setzen. Es galt, die gemeindeeigenen Feld- und Waldwege, den Schwollbach mit seinen Brücken und öffentliche Einrichtungen wie den Sauerbrunnen, den damaligen Maschinenschuppen (heute Gemeindehalle), das Freibad etc. wieder für eine zeitgemäße Nutzung herzurichten und zu verschönern.

Die Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins waren spontan bereit, an diesen Aufgaben in Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat tatkräftig mitzuwirken.

huv_boseln
Heute hat der Heimat- und Verschönerungsverein ca. 160 Mitglieder. Neben den reinen Dorfverschönerungsarbeiten, dem Aufstellen und Instandhalten von Ruhebänken in der Gemarkung ist er der bedeutendste Kulturträger in der Gemeinde.

Ein Bildband der Gemeinde Schwollen stellt auf den Seiten 119 bis 138 die Aktivitäten des Heimat- und Verschönerungsvereins seit seiner Gründung in Bild und Text vor. Der Bildband kann hier unter Betrifft: „Bildband Schwollen" erworben werden.
Stacks Image 2449
Der aktuelle Vorstand des Heimat- und Verschönerungsverein Schwollen e.V.